Lörrach

Hat der Autoreisezug in Lörrach eine Zukunft?

Nikolaus Trenz

Von Nikolaus Trenz

Mo, 03. Februar 2014 um 13:33 Uhr

Lörrach

Was wird aus dem Güterbahnhofsareal? Zwei DB-Betriebsräte und die SPD-Ratsfraktion engagieren sich für den Erhalt des Autozuges und der Holzverlade in Lörrach.

Zwei Bahnbetriebsräte im Süden und Norden sowie die SPD-Gemeinderatsfraktion in Lörrach machen sich stark für den Erhalt der Autoreisezugverbindung Hamburg-Lörrach. "Der Autozug hat Zukunft und liegt im Trend", betont Günter Schlecht, Betriebsratsvorsitzender der DB-Fernverkehr in Baden und SPD-Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat. Statt den Autozug loswerden zu wollen, solle sich die Stadt Lörrach für diese seit 1956 bestehende Einrichtung einsetzen. Ebenso müsse die Holzverladestation am Güterbahnhof Lörrach erhalten bleiben.

Schulterschluss für den Autozug
Die Stadt Lörrach sieht im Güterbahnhofareal schon lange eine städtebauliches Entwicklungsgebiet. Bürgermeister Michael Wilke hatte, wie berichtet, voriges Jahr in einem Brief an die Deutsche Bahn die Verlegung des Autozugterminals nach Weil am Rhein angeregt. Die Bahn lehnt das ab. Sie investiere nicht mehr in die Autozüge, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ