"Kinder haben das Recht, mal vollkommen zwecklos zu schmökern"

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 13. Juli 2018

Lörrach

BZ SERIE mit Interviews zu den Menschen- und Kinderrechten: Sabine Dietrich von der Stadtbibliothek über den Zugang zu Medien, Kinder- und Jugendschutz.

LÖRRACH. Was bedeuten die Menschen- und Kinderrechte? Das Junior-Team und die Hochschulgruppe von Unicef haben Menschen in Lörrach gefragt. Clara Koppenburg sprach mit Sabine Dietrich, Leiterin der Stadtbibliothek, über Artikel 17 der Kinderrechte, in dem es um den Zugang zu den Medien, Kinder- und Jugendschutz geht.

Unicef: Als Leiterin der Stadtbücherei sind Sie verantwortlich für die Auswahl der Bücher. Nach welchen Kriterien wählen Sie aus?

Dietrich: Bei uns sichtet ein Team von Mitarbeitern fortwährend den Medienmarkt nach geeigneten Neuerscheinungen. Dabei streben wir einen ausgewogenen Medienbestand an und berücksichtigen Rezensionen, Empfehlungslisten, Leserwünsche oder aktuelle Themen und Trends. Aktualität ist eh ein ganz wichtiger Aspekt, denn auch die Mediennutzung ist sehr schnelllebig geworden. Aber wir werten unseren Medienbestand und dessen Nutzung auch ganz nüchtern anhand von Statistiken aus und erarbeiten Bestandsprofile, in denen Messgrößen wie Effizienz und Umsatz ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ