Mit der EU die Grenzen überwinden

Felix Held

Von Felix Held

Do, 06. März 2014

Lörrach

BZ-SERIE EUROPA VOR ORT (1):Das Dreiländermuseum in Lörrach ist Schnittstelle für mehrere Museumsprojekte mit EU-Förderung.

LÖRRACH. Am 25. Mai ist Europawahl. Zeitgleich mit den Stimmen für die Kommunalwahl können die Wähler dann ihr Votum für die Kandidaten zum europäischen Parlament abgeben. Zwei Wahlen, die weit auseinanderliegen, sollte man meinen: Auf der einen Seite die Stimme für den Stadtrat, dessen Entscheidungen die Bürger direkt betreffen. Auf der anderen Seite der EU-Parlamentarier, der seine Entscheidungen in Straßburg und Brüssel trifft. Doch viele EU-Projekte sind vor Ort unmittelbar von Bedeutung. In einer Serie stellt die BZ einige von ihnen in und um Lörrach vor. Heute: Das Dreiländermuseum.

Seit Herbst 2012 firmiert das ehemalige "Museum am Burghof" nun bereits als "Dreiländermuseum" – und der Name ist Programm. Das Museum ist nicht nur seit vielen Jahren konsequent trinational ausgerichtet, es liegt auch im Fokus des Interreg-Projektes "Dreiländermuseum – trinationales Netzwerk für Geschichte und Kultur". Dieses Projekt hat ein Gesamtbudget von 2,5 Millionen Euro. Die eine Hälfte davon trägt die EU, die andere die 20 Projektpartner – acht französische, fünf ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ