Binationales Team

Ranger im Landschaftspark Wiese nehmen die Arbeit auf

Daniel Gramespacher

Von Daniel Gramespacher

Fr, 01. Februar 2019 um 20:00 Uhr

Lörrach

BZ-Plus Europaweit einzigartig: Das binationale Rangerteam betreut künftig den grenzüberschreitenden Landschaftspark Wiese. Die Beschilderung wird vereinheitlicht.

Wo unterschiedliche Interessen aufeinandertreffen, gibt es Konflikte. Diese statt mit Verboten mit Vermittlung und Aufklärung zu lösen, ist Ziel des binationalen Rangerdienstes, den die Gemeinde Riehen, die Stadt Weil am Rhein und der Kanton Basel-Stadt für eine dreijährige Pilotphase im Landschaftspark Wiese installieren. Start ist am 23. Februar. Der Information dienen ergänzend eine einheitliche Beschilderung und eine neue Website.

Die Hauptschlagader des Parks
Der Ort für die Präsentation der beiden Projekte vor den Medien am Freitag war ideal: Bei der Riehener Eisweiherhütte werden viele Feste gefeiert, die Wiese daneben ist ideal zum Spielen, dahinter liegt ein Biotop für Amphibien, unweit davon werden Flächen landwirtschaftlich genutzt. Hinter Büschen ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ