Lörrach

So unterstützt eine Baby-Lotsin Eltern nach der Geburt

Daniel Gramespacher

Von Daniel Gramespacher

Do, 21. Juni 2018 um 16:09 Uhr

Lörrach

BZ-Plus Unsicherheit und durchwachte Nächte: Ein Neugeborenes stellt Eltern oft vor große Herausforderungen. Familienbesuche des Kreises sollen Krisen nun verhindern, bevor sie entstehen.

Je früher Hilfe ansetzt, desto wirksamer ist sie. Geleitet von diesem Gedanken berät Babylotsin Vera Stächelin seit bald zwei Jahren Eltern Neugeborener im St. Elisabethen Krankenhaus Lörrach, um Krisen zu verhindern, bevor sie überhaupt entstehen. Die Familienbesuche zwei bis drei Monate nach der Geburt, die der Landkreis neuerdings flächendeckend anbietet, sind ein weiteres Element frühzeitiger Unterstützungen.

"Etwa ab dem Jahr 2000 zeigte sich eine zunehmende Sensibilisierung für Kinder, die vernachlässigt oder gar misshandelt werden", rief Professor Hubert Fahnenstich, ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ