Ausstand

Lokführer streiken am Freitag bundesweit

dpa, sill aktualisiert um 21.43 Uhr

Von dpa & sill aktualisiert um 21.43 Uhr

Do, 24. Februar 2011 um 18:17 Uhr

Wirtschaft

Die Lokführer lassen nicht locker. Nur drei Tage nach ihrem letzten Streik legen sie am Freitag erneut die Arbeit nieder - diesmal für drei Stunden. Und wieder trifft es die Pendler im Berufsverkehr.

Die Gewerkschaft der Lokomotivführer (GDL) hat ihre Mitglieder für den Vormittag erneut zu Warnstreiks aufgerufen. Die Züge sollen in der Zeit zwischen 8.30 bis 11.30 Uhr stillstehen – eine Stunde länger als bei der ersten Warnstreikwelle am Dienstag. Ein Schwerpunkt der bundesweiten Aktion soll in Stuttgart liegen. Die Deutsche Bahn rechnet damit, dass im Fernverkehr bis in die Abendstunden hinein ganze Zugverbindungen ausfallen und Züge sich ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung