LÜBECK UND SEINE NOBELPREISTRÄGER: Ein Roman wird begehbar gemacht

Sa, 06. Oktober 2001

Literatur

Das Buddenbrookhaus und das Günter-Grass-Haus.

Lübeck, die Stadt des Marzipans und des Holstentors, wird sich ab dem 16. Oktober 2002 in die Weltkulturgeschichte einschreiben. Dann nämlich gibt die Kommune, die ihre größte wirtschaftliche Blütezeit im 14. Jahrhundert erlebte, als einzige auf dem Globus zwei Literaturnobelpreisträgern museale Herberge, dem des Jahres 1929 und dem, der die Stockholmer Auszeichnung genau 60 Jahre später in Empfang nehmen konnte: Thomas Mann und Günter Grass, der an besagtem Datum 75 Jahre alt wird. Das Buddenbrookhaus in der Mengstraße 4, in dem Thomas Mann ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung