Account/Login

Lüchsle und Füchsle locken Besucher

Michael Dörfler
  • Mo, 29. August 2022
    Oberried

     

BZ-Plus Der Wildnis-Erlebnispfad im St. Wilhelmertal kommt gut an – doch einige Mängel entlang der Strecke sollten beseitigt werden.

Manuela Bacher-Winterhalter zeigt, wo der Wildnis-Erlebnispfad entlangführt.  | Foto: Michael Dörfler
Manuela Bacher-Winterhalter zeigt, wo der Wildnis-Erlebnispfad entlangführt. Foto: Michael Dörfler

. Luchs und Fuchs sind in der Natur nicht sehr häufig zu sehen. Beide sind dämmerungs- oder nachtaktiv und bleiben deshalb neugierigen Blicken oft verborgen. Wer sich aufmacht ins idyllische St. Wilhelmertal bekommt das tierische Duo gleich mehrfach zu Gesicht: Dort begleiten Lüchsle und das von den Bundesliga-Kickern des SC Freiburg bekannte Maskottchen Füchsle die Besucher auf dem Wildnis-Erlebnispfad im Biosphärengebiet Schwarzwald. Doch hier und da muss dringend nachgebessert werden.

Natürlich nicht in Natura. Um die Aufmerksamkeit auch bei Kindern wach zu halten, können diese im Team Füchsle oder im Team Lüchsle den rund fünf Kilometer langen Weg in Angriff nehmen – und dabei haben sie Aufgaben zu erfüllen. Drei bis dreieinhalb Stunden dauert die ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar