Lehrer

Man sollte bei den Fakten bleiben

Christina Eckmann

Von Christina Eckmann (Breitnau)

Di, 21. Juli 2020

Leserbriefe

Zu: "Sechs Stunden morgens und sechs Stunden nachmittags?", Zuschrift von Anja Hofmeister (Forum, 15. Juli)
Auffallend ist, dass im Leserbrief von Herrn Scholz nicht von sechs Stunden am Vormittag und sechs Stunden am Nachmittag gesprochen wurde, sondern von jeweils nur vier Stunden. Man sollte hier schon bei den Fakten bleiben. Ich glaube nicht, dass Lehrer mit Berufserfahrung sich jedes Mal stundenlang vorbereiten müssen. Auch gibt es schon lange Gesamtschulen. Etwa die Staudinger Schule in Freiburg mit Schulzeit bis 16 Uhr.

Da müssen die Lehrer auch korrigieren und den Unterricht vorbereiten. Fakt ist, es gibt eine Schulpflicht in Deutschland, und derzeit bleiben die Kinder schulisch auf der Strecke, weil man nicht offen ist für Neues. Auch hat Herr Hamann Glück mit seinen Töchtern, da seine Frau Lehrerin ist und somit das Homeschooling mit einem Profi auch kein Problem darstellt. Da nicht alle Eltern Lehrer sind, läuft es nicht in jeder Familie rund mit dem Lernen daheim. Christina Eckmann, Breitnau