Baden-Württemberg

Manche Polizei ist knapp bei Kasse

Andreas Böhme

Von Andreas Böhme

Fr, 06. Juli 2012

Südwest

Landespolizeipräsident: Dennoch alles im üblichen Rahmen.

STUTTGART. Geht der Polizei das Spritgeld aus? Ist das Jahresbudget nach sechs Monaten schon verbraucht? Landespolizeipräsident Wolf Hammann beruhigt: Die Polizei sei richtig finanziert. Dennoch klagen einzelne Polizeidirektionen über Geldmangel.

Rund 53 Millionen Euro kann die Polizei im laufenden Jahr ausgeben für ihren laufenden Betrieb. Das Geld ist für kleinere Sachausgaben gedacht, für Möbel, eine Kamera oder den Sprit der Einsatzwagen. Die Mittel werden auf die Regierungsbezirke verteilt. Die Direktionen und die Reviere entscheiden danach dezentral und eigenständig, wofür es ausgegeben wird. Rund 55 ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung