March/Freiburg

Gestohlene Ambosse tauchen im Ofenmuseum wieder auf

Manfred Frietsch

Von Manfred Frietsch

Do, 06. Oktober 2011 um 17:26 Uhr

March

Drei Wochen lang hat man sie auf dem Abenteuerspielplatz in Weingarten schmerzlich vermisst: zwei schwere Schmiedeambosse. Jetzt wurde das Diebesgut in der March gefunden – im Ofenmuseum.

Mit Thomas Brenner hat ein Mitarbeiter des städtischen Spielplatzteams selbst das Diebesgut beim Hugstetter Ofenmuseum aufgespürt. Wie sie dort hinkamen, interessiert nun die Polizei.

Mit über 170 und 150 Kilogramm waren es beileibe keine Leichtgewichte, die da in der Nacht vom 7. auf den 8. September vom Gelände des Spielplatzes im Freiburger Stadtteil Weingarten verschwanden. Das Betreuerteam erstattete nicht nur gleich Anzeige bei der Polizei, sondern ging auch selbst auf die Suche. "Wir verständigten Schrottplätze, dass sie sich melden sollten, falls ihnen jemand Ambosse verkaufen wollte", erklärt Brenner. Da man die Ambosse für die Arbeit in der Schmiede des Spielplatzes nicht lange entbehren konnte, habe man schon Ersatzambosse ausgeguckt. "Vor ihrem Ankauf habe ich noch ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ