Mit Bauland wird nicht geklotzt

Manfred Frietsch

Von Manfred Frietsch

Do, 21. Juli 2011

March

Marcher Wohnbauflächenkonzept setzt auf kleine Zuwächse.

MARCH. In seiner jüngsten Sitzung hat der Marcher Gemeinderat gleich zwei wichtige Weichen für die künftige Erschließung von neuem Bauland für Wohnungen gestellt. Er beschloss am Montag zum einen, das die Gemeinde künftig bei neuen Baugebieten immer das komplette Bauland von den Vorbesitzern erwirbt. Zum anderen wurde ein Wohnbauflächenkonzept verabschiedet, in dem 16 mögliche neue Baugebiete aufgelistet und bewertet sind.

Vorrang hat zunächst der kleinste Ortsteil, Neuershausen. Er zählt wie Holzhausen als Ort der Eigenentwicklung, also für den Bedarf an Bauland vor Ort. Buchheim und Hugstetten hingegen zählen als Siedlungsbereich; hier konnten bisher auch Baugebiete ausgewiesen werden, die auf den anhaltenden Zuzug in die Region abzielen. Zuletzt war dies das Baugebiet Neumatten gegenüber dem Hugstetter Bahnhof, wo der größte Teil der Bauplätze inzwischen verkauft sei, wie Bürgermeister Josef Hügele anmerkte.

Ein so großes Baugebiet wie Neumatten mit vier Hektar ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ