March

Solarkraftwerk auf Industriebrache

Manfred Frietsch

Von Manfred Frietsch

Di, 26. Januar 2010 um 17:52 Uhr

March

Einst wurde hier Asbest zu Platten und Rohren verarbeitet, dann war es jahrzehntelang eine verseuchte Industriebrache. Jetzt soll das Gelände des früheren Eternitwerks bei Neuershausen für einen Solarpark genutzt werden.

Für die Gewerbebrache bei Neuershausen sollen sonnige Zeiten anbrechen. Auf dem ehemaligen Fabrikgelände der Eternit AG soll ein fast drei Hektar großer Solar Park March entstehen. Photovoltaikzellen sollen dort Strom erzeugen, der dem Verbrauch mehrerer Hundert Haushalte entspricht. Der Marcher Gemeinderat gab jetzt für die Überlegungen des Energiekonzerns Energie Baden-Württemberg (EnBW) grünes Licht.

Es soll alles ganz schnell gehen: Bis Mai sollen der Flächennutzungsplan angepasst, der Bebauungsplan erstellt, das Baugesuch genehmigt werden, damit im Juni gebaut und spätestens am 30. Juni, die Anlage in Betrieb genommen werden kann. Denn tags darauf, am 1. Juli, werden die Einspeisevergütungen nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz so weit heruntergefahren, dass es dann für neue Anlagen unrentabel wird. "Wenn Sie sich dafür aussprechen, müssen wir als Gemeinde in den kommenden Verfahren auch bei der Stange bleiben, sonst ist dieser Zeitplan nicht zu halten" ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ