Verbandsliga

Marco Schneider, FC Auggen: "Es fällt schwer an Fußball zu denken"

Lukas Karrer

Von Lukas Karrer

So, 22. März 2020 um 10:00 Uhr

Verbandsliga Südbaden

Wie ist die Lage bei den Verbandsligisten. Lukas Karrer unterhielt sich mit Marco Schneider, dem Trainer des FC Auggen, im Drei-Fragen-Interview über die Auswirkungen der Corona-Krise:

BZ: Wie gehen Sie und der FC Auggen mit der aktuellen Situation um?
Schneider: Bevor ich die Fragen beantworte, möchte ich vorweg sagen, dass die Gesundheit der Gesellschaft die höchste Priorität genießt und der Sport völlig nebensächlich wird in diesen Tagen. Außerdem bringt uns diese Lage in Existenzängste und da fällt es mir schwer an den Fußball zu denken! Wir haben unsere Spieler über das Thema informiert und Sie auch sensibilisiert!

BZ: Wird aktuell trainiert?
Schneider: Alle haben einen individuellen Trainingsplan für zu Hause und wir prüfen die Laufeinheiten über eine App. In wöchentlichen Videosequenzen versuchen wir die Mannschaft auf den neusten Stand zu bringen und Sie weiterhin für Fleiß und Selbstdisziplin zu motivieren.

BZ: Was halten Sie für den weiteren Saisonverlauf für sinnvoll bzw. realistisch?
Schneider: Ich persönlich glaube nicht, dass diese Saison noch gespielt wird und aus meiner Sicht kann diese Spielzeit auch nicht gewertet werden.