Marödelstraße wird aufwändig

Axel Reibel

Von Axel Reibel

Mo, 21. Oktober 2019

Neuried

Sanierung weitet sich aus.

NEURIED-SCHUTTERZELL (axre). Aus einem kleinen Vorhaben, der Erneuerung des Gehwegs in der Marödelstraße zwischen Elterstraße und Unditz, wird ein großes. Ortsvorsteher Thomas Eble informierte in der jüngsten Sitzung, wie dies geschah und wie es weitergeht.

Zunächst war die Frage aufgekommen, im Zuge der Arbeiten auch gleich Leerrohre für diverse Kabel mit zu verlegen. Weil das noch nicht entschieden sei, hatte man sich geeinigt, den Gehweg erstmal nur zu pflastern. Bei Probebohrungen wurde jedoch festgestellt, dass im Unterboden die frühere Abwasserrinne aus Sandstein liegt. Pflastersteine hätten daher keinen Platz. Würde man die Rinne entfernen, so Eble weiter, sackte eventuell der Bordstein ab. Und weil auch einige der Hausanschlüsse und Wasserleitungen marode seien und dafür die Straße aufgerissen werden muss, werde aus der ursprünglichen Gehwegsanierung nun fast eine Komplettrenovierung der Straße. Eble rechnet mit einer Verzögerung bis nächstes oder übernächstes Jahr.