Leitartikel

Martin Schulz und die Abkehr von Hartz: Beträchtliche Fallhöhe

Thomas Hauser

Von Thomas Hauser

Sa, 25. Februar 2017

Kommentare

Seit Martin Schulz die Backen aufbläst und die Ängste vieler Bürgerinnen und Bürger aufnimmt, wird in der Politik wieder über Inhalte geredet. Aber er weckt damit Erwartungen, die er kaum erfüllen kann.

Dass Gerhard Schröder seine Agenda 2010 im Bundestag skizzierte, liegt 14 Jahre zurück. Sie hat eine regulatorische Verstopfung des Arbeitsmarktes gelöst, aber die sozialdemokratische Partei traumatisiert und größere Teile der Gesellschaft nachhaltig verunsichert. Auch wenn nicht alle Ängste, die mit der Agenda verbunden werden, dort ihren Ursprung haben. Dass einer, der zwar immer dabei war, aber nicht direkt Verantwortung trug, nun als Kanzlerkandidat eine Revision der Reformen verlangt, ist ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung