Premiere

"Mayday" am Freiburger Theater: Das Ende des Schweigens

Martin Halter

Von Martin Halter

So, 13. Mai 2018 um 19:37 Uhr

Theater

BZ-Plus Wenn Kinder Kinder töten: Bastian Kabuth inszeniert im Freiburger Theater die deutsche Erstaufführung von "Mayday", das die Dorothée Zumstein geschrieben hat.

Der Fall Alessio und zuletzt der Staufener Missbrauchsfall zeigen drastisch, was Kindern passieren kann, wenn Eltern, Erzieher, Jugendämter und Gerichte versagen oder wegschauen: Es gibt Väter und Mütter, die ihre Kinder schlagen, missbrauchen, verkaufen, ja töten. Einer der schockierendsten und am besten dokumentierten Fälle ereignete sich 1968 in einem heruntergekommenen Viertel von Newcastle: Die elfjährige Mary "May" Bell erwürgte zwei Nachbarskinder. Obwohl die von Gutachtern später als "intelligent, aber manipulativ und gefährlich" beschriebene May sich der Tat brüstete und sogar die Angehörigen besuchte, geriet sie lange nicht ins Visier der Ermittler: Niemand konnte sich vorstellen, dass ein kleines Mädchen ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ