Mazedonier organisieren ein anhaltendes Chaos

Norbert Mappes-Niediek

Von Norbert Mappes-Niediek

Mi, 05. September 2001

Kommentare

Über den einst lebendigen Staat senken sich die Schatten eines Protektorats / Die Nato muss länger als geplant im Lande bleiben.

Über das kranke Mazedonien senkt sich allmählich der Schatten des Protektorats. Die Nato ist schon da, die OSZE ist auf dem Sprung, und bald wird einer der internationalen Vermittler in der Hauptstadt Skopje sein Büro beziehen. Dann wird der vor kurzem noch lebendige Staat im balkanischen Wachsfigurenkabinett neben Bosnien und Jugoslawien zu stehen kommen. Welches Parlament ließe sich wohl vorschreiben, ein umfangreiches Verfassungspaket binnen 45 Tagen zu verabschieden? Wenn eines, dann sicher nicht das mazedonische: Es hat noch nie irgendein Gesetz in 45 Tagen durchgebracht. Es ist wütend, weil es von den Verhandlungen über das Friedensabkommen völlig ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ