Mehr Förderung für Projekte

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 06. Juli 2020

St. Blasien

In Dachsberg und St. Blasien.

(BZ). Das passiert auch nicht alle Tage: Plötzlich gibt es mehr Fördermittel für Projekte im Südschwarzwald. Das Geld schnell und vor allem sinnvoll auszugeben, ist gar nicht so einfach. Die Neugestaltung eines Themenwanderwegs in Dachsberg und die Existenzfestigung eines Zimmereibetriebs in St. Blasien haben es in die Vergabe geschafft.

Wie viele EU-Förderinstrumente blickt auch das Programm "Leader", das den ländlichen Raum im Blick hat, seinem vorläufigen Ende entgegen: 2021 beginnt eine neue Finanzierungsperiode und damit steht auch ein Neustart von Leader bevor. Kurzfristig erhielten alle 18 Leader-Regionen im Land Post aus Stuttgart: 500 000 Euro gab es nochmals pro Region, aber nur für Projekte, die kurzfristig umsetzbar sind. "Zunächst sah es so aus, dass wir das Geld größtenteils zurückgeben müssen", so der Vorsitzende der Leader-Aktionsgruppe Südschwarzwald, der Waldshuter Landrat Martin Kistler. "Umsetzungsreife Projekte fallen schließlich nicht vom Himmel, sondern brauchen meist eine längere Vorlaufphase".

Dank einer guten Vernetzung in die Region und auch einem Quäntchen Glück lagen schließlich sieben förderfähige Projektanträge vor. Der Gemeinderat Dachsberg etwa hatte erst in seiner Sitzung am 16. Juni entschieden, den Antrag für das Wanderwegprojekt zu stellen (wir haben berichtet). Am 2. Juli, kurz vor Ende der Meldefrist, fanden alle Projekte die Unterstützung des Ausschusses und können sich nun über Förderungen zwischen 20 und 60 Prozent der Projektnettokosten freuen.