Fahrraddemo in Offenburg

Mehr Sicherheit für radelnde Kinder auf dem Schulweg

Ralf Burgmaier

Von Ralf Burgmaier

So, 20. September 2020 um 15:57 Uhr

Offenburg

Radelnde Schulkinder standen im Fokus der monatlichen Fahrraddemo in Offenburg, die dieses Mal bundesweit stattfand. Unter dem Motto: Kidical Mass ging es um die Sicherheit auf dem Schulweg.

Rund 50 Teilnehmerinn und Teilnehmer haben sich am Sonntagnachmittag in Offenburg gleichzeitig aufs Rad geschwungen. Die "Kidical Mass", so nennt sich die Fahrraddemonstration, die nach Veranstalterangaben bundesweit stattfand, weil diese Mal die Kinder als radelnde Verkehrsteilnehmer im Fokus standen. Mehr als ein Drittel der Teilnehmenden waren auch Kinder, die eskortiert von Familienangehörigen und Polizisten zu Rade, das Fahren im Pulk auf Straßen, die sonst den Autos vorbehalten sind, sichtlich genossen. Die Kundgebung forderte durchgängige Radwege mit integrierten Schulradwegenetzen und Tempo 30 innerorts. Im Umfeld von Schulen sollen Fahrradstraßen und Schulstraßen nach Wiener Vorbild eingerichtet werden. Die Veranstalter waren die Offenburger Bürgerinitiative "Rückenwind" und ADFC.

Der Pulk fuhr vom Rathaus zum Bahnhof, unter diesem mittel Nordunterführung hindurch in die Nordoststadt mit Ziel auf dem Spielplatz der Dreifaltigkeitskirche im Zentrum der Oststadt.