Mädchenschule

MEINE MEINUNG: Ruhiger und respektvoller

Alisa Bühler

Von Alisa Bühler

Fr, 27. April 2018

Schülertexte

Auf einer Mädchenschule zu sein, hat einige Vorteile, weshalb sich viele Mädchen jedes Jahr auch an einer solchen Schule anmelden. Sie wollen etwas Neues ausprobieren und Erfahrungen sammeln. Auch ich bin an einer Mädchenschule.

Einer der Vorteile besteht für mich darin, dass es sehr leicht ist, Anschluss und neue Freundinnen zu finden, einfach, weil es viele Mädchen sind. Man hilft sich gegenseitig und unterstützt den anderen. An unserer Schule wird sehr großer Wert auf Höflichkeit und respektvollen Umgang gelegt. Im Unterricht ist es im Vergleich zu einer gemischten Schule in der Regel leiser und viel entspannter. Das ist auch ein Hauptgrund, warum viele Lehrer gerne an Mädchenschulen unterrichten. Ohne Konkurrenz mit den Jungen können sich Mädchen gerade in technischen und mathematischen Bereichen besser entfalten. Sie geraten nicht so leicht ins Abseits. Erwiesenermaßen ist es an einer Mädchenschule ruhiger und gewaltfreier, da körperliche Auseinandersetzungen eher selten vorkommen. Der Klassenzusammenhalt und das friedliche Miteinander werden von den Schülerinnen besonders wertgeschätzt.

Mir persönlich gefällt es, an einer reinen Mädchenschule zu sein, und ich kann es jedem interessierten Mädchen nur empfehlen.