BZ-Gastbeitrag

Framing – Wenn der Rahmen das Bild bestimmt

Klaus Leisinger

Von Klaus Leisinger

Fr, 01. März 2019 um 22:01 Uhr

Kommentare

BZ-Plus Klaus Leisinger, Sozialwissenschaftler und Ökonom, warnt vor dem Framing. Darunter versteht man das Verschleiern eigener Interessen durch positive Assoziationen.

Wenn Menschen bestimmte Interessen verfolgen – und das tun sie laufend –, dann machen sie das meist mit schönen Worten, die beim Gegenüber wohlwollende Emotionen herrufen. Handelt es sich beim betreffenden Anliegen um Eigeninteressen, deren offene Rechtfertigung eher schwerfällt, so betten geschickte Menschen ihre Wünsche gezielt in eine strategisch ausgewählte Geschichte ein, die auch noch das eigensüchtigste Interesse zu einer geradezu moralisch zwingenden Notwendigkeit für die Allgemeinheit macht. Die Einbettung in einen gezielt konstruierten Deutungsrahmen, der die intransparent gehaltenen, unlauteren Eigeninteressen mit positiven ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ