Achse Paris-Berlin

François Hollande: Mehr Europa

Daniela Weingärtner

Von Daniela Weingärtner

Fr, 25. Mai 2012

Kommentare

Für Frankreichs Staatspräsident scheint die Achse Paris-Berlin wichtiger zu sein denn je.

Bei seinem ersten EU-Gipfel hat Frankreichs Präsident François Hollande die Interessen Frankreichs hochgehalten – schließlich hat er Mitte Juni noch Parlamentswahlen zu bestehen. Doch in Halbsätzen deutete sich bereits an, dass ihm das europäische Gemeinwohl mehr am Herzen liegt als seinem Vorgänger.

Merkollande könnte mittelfristig viel mehr für Europa bewirken als Merkozy. Fast eine Stunde lang stand der Neue den Journalisten in der Nacht zum Donnerstag Rede und Antwort. Angenehm unaufgeregt, sehr höflich und selbstsicher bot sein Auftritt in Brüssel einen positiven Kontrast zu Nicolas Sarkozys egomanischen Inszenierungen.
Die ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung