PRESSESTIMMEN

afp

Von afp

Do, 27. Februar 2020

Pressestimmen

Attraktiveres Angebot

Der Berliner "Tagesspiegel" kommentiert die Diskussion um den neuen CDU-Parteivorsitz:

"In einem Punkt muss der Parteitag in acht Wochen aber eine Richtungsentscheidung treffen. Will sich die CDU mit Merz auf den Versuch konzentrieren, Wähler von rechts zurückzuholen? Oder setzt sie auf das breitere Angebot? Laschet könnte die Erosion an der grünen Flanke bremsen, Spahn Teile der Konservativen erreichen. Ein Duo, die SPD kann das bezeugen, garantiert nicht unbedingt den Erfolg. Aber für eine Partei, die unter ihrer Spaltung leidet, ist es das attraktivere Angebot."

Habeck verhindern

"Die Welt" (Berlin) schreibt ebenfalls über den CDU-Parteivorsitz:

"Ein in Aussicht stehender Lagerwahlkampf gegen eine tendenziell linke Gruppierung begünstigt wiederum Merz. Man kann in einem solchen Fall damit rechnen, dass etliche AfD-Anhänger die Merz-CDU wählen, um einen Kanzler Robert Habeck zu verhindern. Laschet würde derzeit lieber die Entstehung eines grün-rot-roten Lagers im Ansatz hintertreiben, indem er die CDU von vornherein auch für eine schwarz-grüne Option bereithält."