Account/Login

Anti-Spionage-Abkommen

Sich nichts vormachen

Thomas Fricker
  • Mi, 15. Januar 2014
    Kommentare

     

Was die Deutschen aus der Diskussion über ein Anti-Spionage-Abkommen lernen könnten.

Es war eine Neuigkeit aus der Konserve. "Kaum Hoffnung auf No-Spy-Abkommen", titelte die "Süddeutschen Zeitung" am Dienstag. Dabei hatten hochrangige Vertreter der US-Regierung ein solches Abkommen schon im vergangenen November beerdigt. Dass Politik und Öffentlichkeit nun trotzdem aus allen Wolken fallen, verrät vor allem eines: eine Mischung aus Naivität und Heuchelei hierzulande.

Glaubte man wirklich, die USA würden sich vertraglich verpflichten, fortan weder Bürger noch Politiker noch die Wirtschaft in Deutschland auszuspionieren? Eine solche ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar