Meister der Klangverschmelzung und zugleich unabhängige Solisten

Karin Steinebrunner

Von Karin Steinebrunner

Di, 23. Juli 2019

St. Blasien

Der schwedische Chor "Vo No" besticht bei seinem Domkonzert in St. Blasien mit seiner außergewöhnlichen Sensibilität der Interpretationen.

ST. BLASIEN. Wie ein Mann stand das Publikum in Sekundenschnelle im St. Blasier Dom, um den zwölf Sängerinnen und Sängern des schwedischen Chors "Vo No" unter der Leitung von Lone Larsen seine Referenz für das soeben Gehörte zu erweisen. "Vo No", früher bekannt als "Voces Nordicae", hatte unter dem Titel "Life in Permanent Change" ein überwältigendes Gesamtkunstwerk inszeniert, zusammengesetzt ausnahmslos aus Werken von Komponisten und Liedermachern des 20. Jahrhunderts aus Skandinavien und dem Baltikum.

"Vo No" ist stets auf der Suche nach neuen Ausdrucksformen. Dabei versteht es der Chor auf geniale Weise, mit ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ