MENSCHEN

dpa

Von dpa

Di, 17. November 2020

Ausland

Pro-Europäerin siegt

Maia Sandu (48), proeuropäische Politikerin und Ex-Ministerpräsidentin, hat als erste Frau in der Geschichte der Republik Moldau die Präsidentenwahl gewonnen. Sie setzte sich mit 58 Prozent der Stimmen gegen den russlandfreundlichen Amtsinhaber Igor Dodon durch, teilte die Wahlleitung mit. Dodon und der russische Präsident Wladimir Putin gratulierten. Sandu, die für einen entschlossenen Kampf gegen Korruption steht, zeigte die Bereitschaft zum Dialog mit Russland. Russische Medien nannten sie dagegen eine aus den USA finanzierte Politikerin, die für einen Konfrontationskurs gegenüber Moskau stehe. Sandu sagte, dass sie gegen jene Kräfte kämpfen wolle, die versuchten, das Nachbarland des EU-Mitglieds Rumänien zu spalten. Die Ökonomin wurde in den USA ausgebildet, arbeitete bei der Weltbank. Die Republik Moldau mit ihrem abtrünnigen und von Russland kontrollierten Konfliktgebiet Transnistrien gilt als ärmstes Land in Europa.