Auf einen Kaffee mit ...

Michael Moos: „Freiburg ist noch keine soziale Stadt“

Joachim Röderer

Von Joachim Röderer

Sa, 17. Mai 2014

Freiburg

AUF EINEN KAFFEE mit Michael Moos, dem Spitzenkandidaten der "Linken Liste – Solidarische Stadt".

Treffen im Caféhaus, nahe dem Amtsgericht am Holzmarkt, wo Michael Moos oft als Strafverteidiger zu tun hat. Eine dicke rote Mappe liegt auf dem Tisch neben der Tasse Cappuccino. Der Stadtrat und Rechtsanwalt kommt gerade vom Termin mit einem Mandanten im Gefängnis zurück: "Zum Glück lassen sie mich da immer wieder raus", sagt er lachend.

67 Jahre alt ist der Spitzenkandidat der "Linken Liste – Solidarische Stadt" diesen Januar geworden. Sein Beruf ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

50%-SPAR-ANGEBOT: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Hier sparen.

Um pro Monat 5 Artikel kostenlos zu lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel - registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ