Infrastruktur

Christoph Gusy: "Mit länderübergreifenden Katastrophen ist zu rechnen"

Otto Schnekenburger

Von Otto Schnekenburger

So, 28. Februar 2021 um 13:56 Uhr

Deutschland

Für den Rechtswissenschaftler Christoph Gusy mangelt es in Deutschland an der Infrastruktur für Notfälle. Er sieht darin die Gefahr von länderübergreifenden Katastrophen.

Schwere Pannen bei einem bundesweiten Probealarm führten im Herbst zu einem Wechsel an der Spitze des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe. Experten fordern längst Reformen, sagt der Rechtswissenschaftler Christoph Gusy im Gespräch mit Otto Schnekenburger.
BZ: Herr Gusy, hat uns Corona gezeigt, was in Sachen Katastrophenschutz in Deutschland im Argen liegt?
Gusy: Ja, und das gleich in mehrfacher Hinsicht: Wir haben in Deutschland ein zersplittertes Katastrophenschutzrecht. Es ist per se Landesrecht, es ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung