Moskau sitzt mit vor Gericht

Jutta Schütz/Andreas Rabenstein

Von Jutta Schütz/Andreas Rabenstein (dpa)

Do, 08. Oktober 2020

Deutschland

Prozess um mutmaßlichen Auftragsmord in Berlin hat begonnen.

. Wer ist der Russe auf der Anklagebank in dem Berliner Prozess um einen mutmaßlichen Auftragsmord staatlicher russischer Stellen in der deutschen Hauptstadt? Der Vorsitzende Richter Olaf Arnoldi weiß es zum Prozessauftakt am Mittwoch auch nicht. Ist es Vadim S. oder Vadim K.? Der Richter verkündet, er werde ihn nun mit "Herr Angeklagter" anreden, "das ist wenigstens unverfänglich". Doch das Verfahren ist brisant: Unsichtbar sitzt der russische Staat mit auf der Anklagebank.
Der "Herr Angeklagte" mit weißem Hemd, dunkler Hose und Mund-Nasen-Schutz hat in der Panzerglasbox im Hochsicherheitssaal 700 des Berliner Kriminalgerichts Platz genommen, wo das ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung