Schwarzwald

Motorradfahrer bei Sturz zwischen Bonndorf und Lenzkirch lebensgefährlich verletzt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 24. Juni 2020 um 07:15 Uhr

Lenzkirch

Ein 57-Jähriger verliert die Kontrolle über sein Motorrad, prallt gegen die Leitplanke und stürzt eine Böschung herunter: Schwerste Verletzungen hat sich ein Biker im Schwarzwald zugezogen.

Der Motorradfahrer aus der Schweiz war nach Polizeiangaben auf der Bundesstraße 315 von Bonndorf kommend in Richtung Lenzkirch unterwegs. Kurz nach der Kreisgrenze verlor er nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Zweirad und kollidierte ausgangs einer Kurve mit der Schutzplanke. Dabei wurde er über die Planke geschleudert und stürzte etwa 20 Meter eine Böschung herunter.

Bei dem Sturz zog sich der 57-Jährige laut Polizeibericht lebensgefährliche Verletzungen zu. Den Angaben zufolge wurde er nach Erstversorgung durch einen Notarzt von der Bergwacht aus der Böschung geholt und mit einem Rettungshubschrauber in ein Schweizer Hospital geflogen. Auch die Feuerwehr Bonndorf war an der Unfallstelle tätig. Die Bundesstraße musste für die Rettungsarbeiten rund eine Stunde gesperrt werden.

Das Polizeirevier Titisee-Neustadt hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07651-93360 zu melden.