Müller? Meier? Oder Müller-Meier?

Bernadette Winter

Von Bernadette Winter (dpa)

Di, 17. August 2021

Liebe & Familie

Die Qual der Ehenamen-Wahl: Den eigenen, den fremden oder lieber beides?.

Wer heiraten will, hat die Qual der Wahl. Nicht nur wegen des Partners oder der Partnerin – auch was den Nachnamen betrifft, gibt es einige Möglichkeiten, die das Paar vor Herausforderungen stellen können.
So ist es beispielsweise möglich, dass jeder seinen Namen behält. "Das ist immer noch die Ausnahme, wird aber deutlich mehr", sagt Katrin Zimmermann. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht. Ein Kind des Paares könnte dann entweder den Nachnamen der Mutter oder den des Vaters erhalten.
In gut dreiviertel der Fälle nehme die Frau den Namen des Mannes an, obwohl die umgekehrte Variante ebenso möglich sei, sagt Frauke Rüdebusch von der Gesellschaft für deutsche Sprache ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung