Mundart als "Heimat to go"

Hans-Jochen Köpper

Von Hans-Jochen Köpper

Di, 17. September 2019

Breitnau

KLEINKUNSTFESTIVAL (3): Alemannisch pur im alten Pfarrhof in Breitnau.

BREITNAU. "Hochditsch, des kaa a jeder, alemannsich aber nu mir..." Unter diesem Motto fand am Samstag der Mundartgipfel beim Breitnauer Kleinkunstfestival statt. Wer diesem vielfältig ausgeprägten süddeutschen Dialekts mächtig war, der kam in Wort, Reim und Gesang voll auf seine Kosten. Dagegen war für sprachlich "Neigschmeckte" die Bandbreite vom kratzigen "ch" bis hin zum melodisch süßen Ortenauischen eine echte Herausforderung.

Veranstalter Martin Wangler freute sich über ein volles Haus und vor allem, dass die Strahlkraft des Kunstfestivals nunmehr auch über den ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ