Musikschule zieht auf Zeit ins Rotteckhaus

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 17. Mai 2021

Freiburg

Im Haus Rotteckring 15 haben 25 Lehrkräfte und 500 Musikschülerinnen und -schüler vorübergehend eine Heimat gefunden.

(BZ). Die Stadtverwaltung hat der Musikschule das Rotteckhaus (Rotteckring 14) zur Zwischenmiete überlassen – zumindest für ein knappes Jahr. Sollte sich der Projektbeginn des dort geplanten NS-Dokuzentrums noch verzögern, könnte der Mietvertrag auch über den 30. April 2022 hinaus verlängert werden.

Da die Musikschule derzeit den Großteil der städtischen Schulräume pandemiebedingt nicht nutzen kann, ist die Raumnot groß. Seit November vergangenen Jahres wird ein Teil der Musikschüler übergangsweise in der Stadthalle unterrichtet. Das soll auch bis zum Ende des Schuljahrs so bleiben.

Wie die Schulverwaltung nun mitteilt, hat die Musikschule im Rotteckhaus das 1. und 2. Obergeschoss, das Dachgeschoss und den Eingangsbereich zur Rathausgasse hin angemietet. Das sind mehr als 30 Räume. Weil die Akustik nicht ideal sei, könnten nur rund die Hälfte für den Unterricht genutzt werden. Zusätzliche Mietkosten fallen nicht an, da die Miete mit den ungenutzten Schulräumen verrechnet wird.

Als Grundausstattung für das Provisorium hat die Musikschule über das Klavierhaus Pro-Piano zehn Klaviere gemietet. Sie wurden am Freitag geliefert. Die Kosten übernimmt der Verein "Freunde und Förderer der Musikschule Freiburg".