Endingen / Rumänien

Mutmaßlicher Mörder von Carolin G. wurde in Rumänien fahrlässig freigelassen

Adelheid Wölfl

Von Adelheid Wölfl

Fr, 30. Juni 2017 um 19:04 Uhr

Endingen

BZ-Plus Der mutmaßliche Mörder von Carolin G. aus Endingen stand bereits im Jahr 2005 wegen einer Bluttat in Rumänien vor Gericht. Das geht aus Akten hervor, die der Badischen Zeitung exklusiv vorliegen. Damals ging es um eine Messerattacke auf eine 23-jährige Prostituierte, die schwer verletzt überlebte. Warum wurde die Anklage gegen den Verdächtigen fallen gelassen?

Die rumänischen Gerichtsakten, die der Badischen Zeitung exklusiv vorliegen, sind brisant: Die damals 23-jährige Ionela B. war im April 2005 von jenem Mann niedergestochen worden, der Carolin G. aus Endingen getötet haben soll. Catalin C. wird zudem dringend verdächtigt, im Januar 2014 im österreichischen Kufstein die Austauschstudentin Lucile K. sexuell missbraucht und ermordet zu haben. Doch 2005 kam es nicht einmal zu einem Prozess.
...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung