Spionagesoftware

Baden-Württemberg stoppt den Trojaner-Einsatz

afp

Von afp

Mo, 10. Oktober 2011 um 19:52 Uhr

Deutschland

Der vom Chaos Computer Club (CCC) bekannt gemachte sogenannte Staats-Trojaner zur Online-Überwachung stammt aus Bayern. Das hat am Montag das bayerische Innenministerium bestätigt. In Baden-Württemberg wurde der Einsatz derselben Basis-Software derweil vorläufig ausgesetzt.

Die die dem CCC zugespielte Software könne einem Ermittlungsverfahren der bayerischen Polizei aus dem Jahr 2009 zugeordnet werden, teilte Innenminister Joachim Herrmann (CSU) mit. Das Landeskriminalamt habe nach Einschätzung seines Ministeriums beim Einsatz der Trojaner aber alle rechtlichen Vorgaben eingehalten.

);

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung