Berge alter Akten gefunden

Bernhard Honnigfort

Von Bernhard Honnigfort

Mi, 24. Juli 2013

Deutschland

In Thüringen stoßen Datenschutzbeauftragter und Polizei in einer Schredderfirma auf Unmengen Daten, die nicht vernichtet wurden.

BERLIN. Tonnenweise Akten von Patienten, Akten aus Rechtsanwaltskanzleien, Personalakten von Firmen, Akten aus Insolvenzverfahren, Firmenunterlagen, Papiere aus Arztpraxen, sogar noch Akten von DDR-Betrieben. Dank eines Tipps ist die thüringische Polizei zu Wochenbeginn in einem alten Backsteinhaus auf geschätzt etwa 25 000 Akten gestoßen. Thüringens Datenschutzbeauftragter Lutz Hasse fiel aus allen Wolken, als er begriffen hatte, was da vor ihm ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ