Missbrauchsskandal

"Schöne Leitlinien reichen nicht"

Petra Kistler

Von Petra Kistler

Sa, 22. Januar 2011 um 00:00 Uhr

Deutschland

Welche Konsequenzen hat der Missbrauchsskandal der Kirche gebracht, der vor einem Jahr bekannt wurde? Ein Interview mit Christine Bergmann, oberste Kämpferin der Bundesregierung gegen den sexuellen Missbrauch .

BZ: Frau Bergmann, die Debatte um die Missbrauchsfälle ist leiser geworden. War es nur ein Strohfeuer?
Bergmann: Nein, sicher nicht, aber die Debatte hat sich verändert. Als Anfang 2010 die spektakulären Fälle aus kirchlichen und weltlichen Einrichtungen bekannt wurden, war die Diskussion sehr intensiv. Jetzt geht es um Konsequenzen aus diesen Vorfällen: Was müssen wir tun, um Kinder besser zu schützen? Das ist nicht mehr so aufsehenerregend. Zudem ist Missbrauch kein angenehmes Thema, aber wir können es uns nicht ersparen, weiter darüber zu reden. Das dient dem Schutz der Kinder.

BZ: Hat die Gesellschaft aus der Diskussion etwas gelernt?
Bergmann: Es hat sich einiges zum Positiven geändert. Ein Beispiel: In Berlin gab es jüngst Kindesmissbrauch auf einer Intensivstation. Furchtbar, wo soll ich mich überhaupt noch sicher fühlen, wenn nicht einmal dort? Doch wie reagiert ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ