Soll Religion in Berlin ein Pflichtfach sein?

Katja Bauer

Von Katja Bauer

Di, 24. Februar 2009

Deutschland

In der Hauptstadt findet zu dieser Frage am 26. April ein Volksentscheid statt – schon jetzt wird heftig gestritten

BERLIN. Deutschlands Hauptstadt Berlin ist eine vergleichsweise gottlose Stadt. Zwei Drittel der 3,4 Millionen Bewohner gehören nach eigenen Angaben keiner Religionsgemeinschaft an. Trotzdem wird in keinem anderen Bundesland so heftig über Religionsunterricht gestritten wie hier. Ein Volksentscheid soll nun die Entscheidung bringen: Am 26. April haben die Berliner das Wort, ob Religion ein reguläres Schulfach sein soll. Vorher aber schlagen die Wogen in dem Streit immer höher.

Eine neue Qualität erreichten sie am Wochenende. Der SPD-Bildungssenator Jürgen Zöllner erklärte in ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ