Bundesweit gibt es rund 6000 Buchhandlungen

epd

Von epd

Mi, 15. Januar 2020

Literatur & Vorträge

Göttingen ist die Stadt mit der höchsten Buchhandelsdichte in Deutschland. Bei 119 177 Einwohnern gab es dort 2018 18 Buchhandlungen, also eine für je 6621 Einwohner, wie aus einem Dossier des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels hervorgeht. Auf Platz zwei folgt Heidelberg mit einer Buchhandlung für je 7269 Einwohner, auf Platz drei liegt Regensburg mit einer Buchhandlung für je 7823 Einwohner. In ganz Deutschland gab es 2018 mit rückläufiger Tendenz rund 6000 Buchhandlungen mit 27 800 Beschäftigten, die einen Umsatz von etwa 4,3 Milliarden Euro erwirtschafteten.