Reinhold Schneider – Dichter der Investoren?

Ludger Lütkehaus

Von Ludger Lütkehaus

Sa, 07. Juni 2014

Literatur

Wie die Stadt Freiburg mit dem Erbe ihres Dichters umgeht.

Freiburg ist eine kunstsinnige Stadt. Musikalisch zweifellos eine Metropole, in der Orchester um Orchester munter aus dem Boden sprießt. Die Theater – eine höchst lebendige Szene. Die Bildenden Künste – beflügelt vom Beltracchi-Boom. Die Architektur – ein Quader-Koloss, an dem niemand mehr vorbeikommt. Und erst einmal die Literatur! Sie wird demnächst in einem eigenen Haus beheimatet sein. Aber soviel Kultur- und Literaturnähe darf auch nicht überhand nehmen, müssen sich irgendwann einmal die Verantwortlichen der Stadt gedacht haben.
So sind sie auf den famosen Einfall gekommen, eines der literaturgeschichtlich bedeutsamsten Areale der Stadt dem ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung