Aktivisten

Rumänien: Tierschützer warnen vor Massakern an Hunden

Keno Verseck (n-ost)

Von Keno Verseck (n-ost)

Sa, 02. November 2013 um 00:00 Uhr

Panorama

Ausländische Tierschützer behaupten, in Rumänien würden Straßenhunde massakriert. Ihre rumänischen Kollegen dementieren – und empfinden die Vorwürfe als kontraproduktiv und herabwürdigend.

Rumänien steht in diesen Wochen am Pranger internationaler Tierschützer. Im Land würden flächendeckend Massaker an Straßenhunden verübt, heißt es in ihren Anklagen, sowohl Behörden als auch Privatleute würden die Tiere zu Abertausenden töten. Tierschützer demonstrieren europaweit vor rumänischen Botschaften, ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung