Kampf der Titanen

So lief der Prozess zwischen Oliver Kahn und dem Herbolzheimer Handschuh-Hersteller

Patrick Guyton

Von Patrick Guyton

Mi, 28. November 2018 um 14:14 Uhr

Herbolzheim

BZ-Plus Oliver Kahn wollte in einem tristen Münchener Gerichtssaal mit einer Klage einen kleinen südbadischen Hersteller von Torwart-Handschuhen niederringen. Gibt es ein Recht am Spitznamen?

Matthias Leibitz ist angespannt an diesem Nachmittag im Saal 301 des Münchner Landgerichts I. Der 34 Jahre alte Mann aus dem südbadischen Herbolzheim trägt lieber Sportklamotten und kümmert sich um seine kleine, junge Firma namens "T1tan", die Torwart-Handschuhe herstellt und verkauft. Doch für diesen Termin hat er Anzug und Krawatte angelegt, hier in diesem schmucklos-tristen Raum in einem Zweckbau am Lenbachplatz geht es um seine Existenz, um sein "Baby", wie er einmal gesagt hat, das er sich nicht zerstören lassen will.
Hintergrund: Oliver Kahn streitet mit Herbolzheimer Handschuh-Hersteller vor Gericht
Der Kläger und Zerstörer, um im Wort zu bleiben, ist kein geringerer als Oliver Kahn. Jener, der Begriff muss nun fallen, Torwart-Titan, den man seit seinem Abschied aus dem ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ