Drei Töchter getötet

Sa, 26. April 2003

Südwest

Die 29-jährige Angeklagte legt zum Prozessbeginn in Konstanz ein Geständnis ab.

KONSTANZ (ddp). Mit einem Geständnis hat am Freitag vor dem Landgericht Konstanz der Prozess gegen eine Mutter wegen Kindstötung begonnen. Die 29-jährige Frau räumte ein, drei ihrer vier Töchter jeweils wenige Wochen nach der Geburt erstickt zu haben: "Ich stehe dazu, was ich gemacht habe. Ich kann es nicht rückgängig machen. Es tut mir Leid." Allerdings bestritt sie, als damals 19-Jährige auch ihrer ältesten Tochter nach dem Leben getrachtet zu haben, wie es ihr die Staatsanwaltschaft anlastet.

Petra N. schilderte wortreich ihre problematische Kindheit und Jugend. Als sie zur Welt kam, waren der Vater 76, die Mutter 26 Jahre alt. Die Eltern gaben sie später in ein Heim; sie absolvierte die Sonderschule und brach zahlreiche Ausbildungen ab. Die Angeklagte sprach von zum Teil chaotischen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ