Haushaltssperre in Waldkirch

Sylvia Sredniawa

Von Sylvia Sredniawa

Fr, 10. Mai 2019

Südwest

Liquiditätsengpass der Stadt.

WALDKIRCH (sre). Die Stadt Waldkirch rechnet für 2019 mit deutlich schlechteren Einnahmen als geplant und einem Liquiditätsengpass, weshalb die Verwaltung dem Gemeinderat kommende Woche eine haushaltswirtschaftliche Sperre vorschlagen wird. Ein Grund dafür ist der im Zuge der sich offenbar abflachenden Konjunktur erfolgende Rückgang der Gewerbesteuereinnahmen um mindestens 1,85 Millionen Euro (geplant waren 11,6 Millionen Euro). Außerdem werden voraussichtlich vier Millionen Euro aus Grundstückserlösen nicht eingenommen, da sich die Planung des Baugebiets "Ebertle II" hinzieht. Als Sofortmaßnahme wird die Verschiebung der Stadthallensanierung vorgeschlagen und der Verzicht auf die Besetzung bereits genehmigter Stellen. Eine der ersten Aufgaben des neuen Gemeinderates wird im September sein, einen Nachtragshaushalt zu beschließen, gegebenenfalls mit neuen Prioritäten.