Erinnerungskultur

Tuttlingen lässt Stolpersteine verlegen

Lothar Häring

Von Lothar Häring

Di, 24. Mai 2016 um 00:00 Uhr

Südwest

Stolpersteine sind ein Teil der der Erinnerungskultur an die NS-Zeit, landauf, landab. Schwer damit tut sich die Region östlich des Schwarzwaldes. Nun lässt aber Tuttlingen die Metallquader verlegen.

Wer legt sich schon freiwillig Stolpersteine in den Weg? In Tuttlingen werden am heutigen Dienstag die ersten fünf Stolpersteine des Kölner Künstlerd Günter Demnig in der Fußgängerzone verlegt. Die Quader mit Metallplatten an der Oberfläche sollen an NS-Opfer erinnern.

Seit 1992 hat Demnig bundesweit mehr als 55.000 Stolpersteine in 800 Städten geschaffen. Jetzt wird auch die Industriestadt Tuttlingen Teil des größten dezentralen Mahnmals. Von den 35.000 ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ