Verbieten verboten

Roland Muschel

Von Roland Muschel

Sa, 31. Mai 2008

Südwest

Die FDP moniert die "Verbieteritis" der CDU / Die setzt sich dafür ein, dass der Poker weitergeht.

STUTTGART. Die FDP wirft der CDU vor, das Land mit Verboten zu überziehen. Die Schwarzen indes wenden sich überraschend gegen das Aus von Pokerturnieren – und sehen sich generell zu Unrecht in der Kritik der Liberalen.

Rauchverbot, Fahrverbot, Blumenverkaufsverbot: Die zunehmende Reglementierung des Lebens will die FDP nicht länger mittragen. "Wir Liberale werden in der zweiten Hälfte der Legislaturperiode öfter sagen müssen: mit uns nicht", kündigte jetzt der liberale Vize-Regierungschef Ulrich Goll an. Jedes Verbot lasse sich zwar begründen. Aber in der Summe seien sie von zweifelhaftem Nutzen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

50%-SPAR-ANGEBOT: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Hier sparen.

Um pro Monat 5 Artikel kostenlos zu lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel - registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ