Daimler unter Verdacht

Bernd Röder

Von Bernd Röder (dpa)

Mo, 15. April 2019

Wirtschaft

Neuer Vorwurf im Diesel-Skandal gegen Stuttgarter Autobauer / Nachrüstung kommt kaum voran.

BERLIN. In der Affäre um Manipulationen bei der Abgasreinigung von Dieselautos steht eine Mercedes-Baureihe unter neuem Verdacht. Daimler soll bei rund 60 000 Fahrzeugen des Modells Mercedes-Benz GLK 220 CDI mit der Abgasnorm 5 manipuliert haben. Auch bei der Diesel-Nachrüstung mit Abgas-Software bekleckern sich die deutschen Autohersteller nicht mit Ruhm: Sie sind noch immer in Verzug.

Derzeit sei rund eine Million der betroffenen 5,3 Millionen Fahrzeuge bei der Software noch nicht auf dem neuesten Stand, teilte das Bundesverkehrsministerium in Berlin am Samstag mit. Dabei handelt es sich um jene Diesel-Autos, für die deutsche Hersteller im Jahr 2017 ein Software-Update zugesagt hatten und dies bis Ende vergangenen Jahres verwirklichen wollten. Außerdem gibt es laut Ministerium noch eine weitere Million Diesel, die von in- und ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ