Arbeitsmarkt

Hochschulen und gemeinnützige Arbeitgeber befristen besonders oft

Barbara Schmidt

Von Barbara Schmidt

Di, 05. Februar 2019 um 09:50 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Die Wirtschaft in Deutschland brummt, Fachkräfte sind begehrt, dennoch werden viele Arbeitnehmer nur befristet eingestellt. Häufig trifft es Akademiker – so auch in Freiburg. Die Bundesregierung will die Praxis beschränken.

Natürlich wäre es wünschenswert, wenn es mehr unbefristete Beschäftigung gäbe", sagt Christian Hohendanner, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsbereich Betriebe und Beschäftigung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Doch seiner Meinung nach ist die Zunahme der Befristungen "auch ein Indikator für eine brummende Konjunktur". 8,3 Prozent aller Beschäftigten hatten laut IAB 2017 einen Zeitvertrag – 0,5 Prozentpunkte mehr als im Jahr zuvor.

Der Anstieg sei aber nicht nur negativ zu sehen, betont der Soziologe. Denn "Befristungen kommen auch ins Spiel, wenn sich die Auftragsbücher füllen, aber noch nicht absehbar ist, wie nachhaltig der Aufschwung ist, und wenn schnell Arbeitskräfte eingestellt werden müssen, deren Eignung aber erst festgestellt werden muss". Der leergefegte Bewerbermarkt kann laut Hohendanner dazu führen, dass Arbeitskräfte und Stellenangebote immer schlechter zusammenpassen – weshalb der Arbeitgeber nur einen Zeitvertrag gewährt.
Kommentar: Die Koalition muss ihre Reformpläne zur Beschränkung befristeter Beschäftigung nachbessern
Daher ist ein Rückgang befristeter Beschäftigung nicht unbedingt ein positives Zeichen: In einer Wirtschaftskrise etwa würden viele befristet Beschäftigte entlassen. "Eine hohe Befristungsquote bei geringer Arbeitslosigkeit ist also nicht unbedingt schlechter zu bewerten als eine niedrige Befristungsquote bei gleichzeitig hoher Arbeitslosigkeit", betont der Forscher der Denkfabrik der ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ