Profil

Berthold Beitz lenkt seit 60 Jahren Thyssen-Krupp

Sarah Sommer

Von Sarah Sommer

Fr, 15. März 2013

Wirtschaft

BZ-PROFIL:Berthold Beitz lenkt seit 60 Jahren den Stahlkonzern Thyssen-Krupp / Gerade hat er den designierten Nachfolger Gerhard Cromme in die Wüste geschickt.

ESSEN. Berthold Beitz zieht mit 99 Jahren noch immer die Fäden beim Ruhrkonzern Thyssen-Krupp. Nachdem er seinen Kronprinzen Gerhard Cromme vor die Tür gesetzt hat, steht der mächtige Chef der Krupp-Stiftung vor seiner vielleicht letzten großen Aufgabe: Er muss sein Vermächtnis regeln.

Sie nennen ihn den letzten Ruhrbaron. Den letzten echten Krupp. Die graue Eminenz des rheinischen Kapitalismus. Berthold Beitz ist bereits zu Lebzeiten eine Legende: Seit sechzig Jahren lenkt Beitz die Geschicke des Ruhrkonzerns ThyssenKrupp – zunächst als Generalbevollmächtigter, später Testamentsvollstrecker des Firmenerben Alfried Krupp im Aufsichtsrat, bis heute als Vorsitzender der mächtigen Krupp-Stiftung, ohne die in dem 150 000-Mitarbeiter-Konzern keine wichtige Entscheidung fällt.

Wie mächtig der 99-Jährige noch heute ist, bekam jüngst sein Aufsichtsratschef Gerhard Cromme zu ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ